Die schmackhafte Küche des Atlantiks

Die Küche Teneriffas kann man als eine der besten und abwechslungsreichsten Küchen Europas bezeichnen, und lehnt sich natürlich stark an die Spezialitäten Spaniens an. Jedoch gibt es auch einige kulinarische Leckerbissen, die gerade für die Insel besonders prägend sind.

Zwar bekommt man gerade auf Teneriffa noch immer recht viele Zubereitungen von Kaninchen und Ziegen, zumeist gegrillt oder gebraten oder in einer geschmorten Variante erhält, dennoch halten glücklicherweise auch in Spanien und auf den Kanarischen Inseln immer mehr vegetarische Gerichte Einzug in den Alltag und auf die Speisekarten.

Als sättigende Beilage erhalt man auf der Sonneninsel zumeist Papas arrugadas, welche man als Reisender mit den heimischen Pellkartoffeln vergleichen kann. Allerdings werden diese in Teneriffa zumeist mit ihrer zarten Schale verzehrt und nur mit etwas Salz sowie Salbei oder Rosmarin gewürzt. Diese kleinen Köstlichkeiten sind allerdings auch ohne Fleisch eine hervorragende Delikatesse und munden jeden Vegetarier. Hierzu eignen sich dann die zahlreichen Saucenkompositionen als Geschmacksträger, wobei man hier die Wahl hat zwischen den etwas milderen sowie den sehr pikanten Dips, die zumeist sehr viel “Feuer” enthalten und für die meisten Besucher eine kleine Herausforderung darstellen. Die Mojo Rojo (Rote Soße) bzw. die Mojo Verde (Grüne Soße) bekommt man hier in nahezu jedem traditionellen Restaurant serviert.

Teneriffa ist zudem auch weit über ihre Grenzen hinweg bekannt für die vielen Fischgerichte – trotz überfischter Meere. Als Reisender sollte man unbedingt den ökologischen und Tierschutzgedanken im Blick behalten und zu einem der vielen Veggie-Gerichte greifen.

Insidertipp: Als ideal und absolut empfehlenswert haben sich hier die Restaurants La Pajarita (Calle de Cairasco, 13, Santa Cruz) oder das La Ecologica (Calle Juan Pablo II, 3, Santa Cruz de Tenerife) herausgestellt.

Als Nachspeise für alle “süßen” Reisenden empfiehlt sich auf Teneriffa ein Baiser ähnliches Dessert, welches gerne mit Mandeln variiert. Allerdings wird auf der Insel auch gerne die herzhaftere Version serviert, die üblicherweise als milder Ziegenkäse aufwartet.

Ganz gleich für welche kulinarische Köstlichkeit man sich entscheidet, die Spezialitäten der Insel sind eine solch vielfältige Komposition, die den Facettenreichtum der Insel gekonnt widerspiegelt und geschickt den Gaumen verzaubert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.